Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Leistungsspektrum  – Zahnfüllungen 

Für Ihre Zahngesundheit sind Sie und Ihr Zahnarzt gleichermaßen verantwortlich. Für die gemeinsam mit meinen Patienten getroffene Entscheidung zur Füllungstherapie, trage ich als Zahnarzt allerdings alleine die Verantwortung. Nicht nur deshalb, sondern vor allem aus zahnärztlicher Sorgfalt, zeige ich meinen Patienten die Versorgung eines Kariesdefektes und neben der „ausreichenden und zweckmäßigen Versorgung auf Krankenschein“ auch weitere Behandlungsalternativen auf.

Auch gesetzlich Krankenversicherte können sich zur Zeit frei und ohne finanzielle Nachteile für einen Füllungswerkstoff entscheiden. Auch diese Patienten haben wie ein Privatpatient die Möglichkeit, eine Füllungstherapie nach Ihren persönlichen und ästhetischen Wünschen zu wählen.
Bei meiner Beratung berücksichtige ich sowohl die individuelle Zahn- und Mundsituation wie auch den Gesundheitszustand insgesamt. Selbstverständlich schließt das meine persönliche Risikobeurteilung zu möglichen allgemeinen oder lokalen Nebenwirkungen bei bestimmten Materialien mit ein.


Folgende Füllungsmaterialien sind generell möglich:

  • Komposit
  • Amalgam
  • Compomer
  • Glasionomer- und Steinzement

Das PLUS für Sie! Einlagefüllungen (Inlays) aus:

  • Zirkonoxid
  • Gold
  • Keramik
  • Kunststoff (Komposit)

Wählen Sie eine Einlagefüllung, entscheiden Sie sich immer für ein Mehr:

  • mehr Haltbarkeit
  • mehr Sicherheit
  • mehr Funktion und
  • mehr Ästhetik!

Unabhängig vom verwendeten Material erfordern Inlays ein Höchstmaß an Präzision, zahntechnischen Fertigkeiten und zahnärztlichem Können. Da jedes Inlay individuell angefertigt wird, sind in der Zahnarztpraxis viele Behandlungsschritte erforderlich. Dazu gehören z.B. der Abdruck ihres Ober- und Unterkiefers sowie eine provisorische Versorgung des Zahnes. Eine Einlagefüllung wird grundsätzlich außerhalb des Mundes und fast immer in einem zahntechnischen Labor gefertigt.

Komposite-Mehrschichtfüllung

Die Kunststoff-Mehrschichtfüllung ist eine weitere Behandlungsalternative. Bei dieser aufwendigen "Schmelz-Dentin-Adhäsivtechnik" wird das Komposit-Material in plastischer (weicher) Form direkt im Zahn verarbeitet und Schicht um Schicht mit einem Speziallicht gehärtet. Damit wird eine Materialschrumpfung praktisch nahezu vollständig vermieden und der Füllungsrandschluss optimiert. Eine besondere Befestigungstechnik, die mit einer entsprechenden Vorbereitung der Zahnsubstanz beginnt, verbindet Zahn und Füllungsmaterial miteinander.

Hauptpraxis Niederau

Ring der Einheit 10, 01689 Niederau

Öffnungszeiten

Mo.          08:00 - 13:00 Uhr
Di. + Do.: 08:00 - 12:00 Uhr 13:00 - 18:00 Uhr
Mi. + Fr.: 14:00 - 18:00 Uhr

Mit behindertengerechtem Zugang

Zweigpraxis Nossen

Schleinitzer Str. 14, 01683 Nossen

Öffnungszeiten

Mo.:           14:00 - 18:00 Uhr
Mi. + Fr.: 08:00 - 13:00 Uhr

Mit behindertengerechtem Zugang

Logo
Zum Seitenanfang